Baby Wolldecken: Kuscheldecken aus Kaschmir und Co.

Babyhaut ist empfindlich. Kratzen darf da gar nichts, sonst wird die zarte Haut gereizt und Ihr Baby fühlt sich unwohl. Damit das Kleine trotzdem warm bleibt, sollten Sie in eine hochwertige Babydecke investieren, die Ihr Baby wärmt, aber nicht überhitzt. Decken aus Kaschmir und Merinowolle sind für diese Zwecke ideal.

Babydecke aus Kaschmir

Doch warum sollten Sie Ihr Kind in eine Decke aus Kaschmir wickeln? Ist das Material für diese Zwecke nicht etwas zu teuer? Nun ja, natürlich gibt es auch günstigere Alternativen, aber vor allem, wenn Ihre Familienplanung noch nicht abgeschlossen ist, kann sich die Investition lohnen.

Bei einer reinen Kaschmir Babydecke müssen Sie niemals Angst haben, dass die Wolle die Haut Ihres Babys reizt, denn das Material ist viel zu weich, als dass dies jemals passieren könnte. Außerdem atmet Kaschmir, das bedeutet, dass Ihrem Baby zwar warm wird, sich die Hitze aber nicht staut.

Wir empfehlen Ihnen diese Babydecke aus reinem Kaschmir. Sie wurde in Schottland handgefertigt und die Qualität ist top. Sie ist groß genug, um Ihr Baby darin einwickeln zu können und es gibt sie sowohl in neutralem Weiß, als auch in süßem Rosa und zartem Blau.

Empfehlung
Kaschmir Babydecke
Kaschmir Babydecke Superweich 100% Kaschmir Babydecke Handgefertigte 100% Kaschmir Babydecke aus Schottland. Sicher für die zarte Haut Ihres Babys. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 135.

So denken Kunden über die Decke:

+ kuschelig und sicher durch die netzartige Struktur
+ gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Baby Kuscheldecke aus Merinowolle

Eine günstigere, aber für Ihr Baby nicht weniger geeignete Alternative ist eine Decke aus Merinowolle. Auch dieses Material ist absolut kratzfrei und sorgt für ein wohliges Gefühl. Außerdem ist Merinowolle schmutzresistent und nimmt sehr ungern Gerüche auf und gibt sie auch leicht wieder ab, das Material ist sehr pflegeleicht.

Folgende Decke aus reiner Merino Schurwolle legen wir Ihnen besonders ans Herz. Sie ist mit ihrem besonderen Strickmuster nicht nur optisch ein Traum, sondern punktet auch mit ihrem Kuschelfaktor – und ist „Made in Germany“.

Empfehlung
Merino Babydecke
Merino Baby Kuscheldecke Sonnenstrick Decke aus 100 % Merino Schurwolle Aus mikro-feiner Merino-Schurwolle, außergewöhnlich weich und angenehm auf der Haut wird Sie diese Decke begeistern. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 43,73.

Das denken Kunden über die Decke:

+ flauschig und hochwertig
+ flexibel und groß genug, um ein Baby einzuwickeln
+ sehr pflegeleicht
– Anscheinend Qualitätseinbußen bei neuen Produkten

Hochwertige Qualität bei Kaschmir und Merino erkennen

Qualität zu erkennen, ist bei edlen Wollsorten oftmals nicht ganz einfach. Viele verlassen sich allein auf ihren Tastsinn. Das ist zwar gut, denn nur, was sich edel anfühlt, kann auch Ihrem Baby guttun. Allerdings ist eine vielversprechende Haptik nur die halbe Miete. Denn auch Kunstfasern können sich schön anfühlen, allerdings droht hier die Gefahr eines Wärmestaus. Kaschmir und Merino sollten sich vor allem warm in den Händen anfühlen und nicht oder nur sehr leicht glänzen.

Ein weiterer Indikator ist natürlich der Preis. Aufgrund der hohen Rohstoffpreise gibt es kaum richtig günstige Kaschmirdecken. Um 10 Euro werden Sie keine hochwertige Wolldecke für Ihr Baby bekommen. Merinodecken kosten im Schnitt 30 Euro aufwärts und bei Kaschmirdecken können Sie mit dreistelligen Beträgen rechnen.

Ein Blick sollte auch immer aufs Etikett oder die Produktinfo im Internet wandern. Babydecken sollten immer aus reiner Kaschmir- oder Merinowolle bestehen. In Ordnung wäre auch ein Mix aus beiden Materialien. Kunstfasern oder herkömmliche Schafwolle sollten sich jedoch nicht darin finden, da ansonsten die Gefahr besteht, dass die Wolle kratzt.

Augen auf in Tierschutzfragen

Wenn Naturmaterialien involviert sind, die von Tieren stammen, gilt es immer doppelt hinzuschauen. Denn durch Preisdruck und Konkurrenz denken viele Lieferanten der Wolle, dass sie sich in Sachen Tierschutz Schlampereien erlauben können. Gerade bei Merinowolle sind grausame Verfahren sehr verbreitet.

Merinowolle

Mulesing ist eine Methode die den Tieren große Schmerzen zufügt. Tierschutz ist deshalb enorm wichtig.

Merinoschafe werden häufig mit extra vielen Hautfalten gezüchtet, damit sie mehr Wolle geben. Dies führt jedoch häufig dazu, dass sich Fliegenlarven in die Hautfalten um den After herum einnisten und das Schaf dadurch von innen auffressen. Als Konsequenz schneiden viele Farmer den Schafen diese Hautfalte einfach ab – ohne Betäubung. Das sogenannte Mulesing ist eine grausame Praktik, die Sie nicht unterstützen sollten. Wählen Sie deutsche Produkte oder überzeugen Sie sich vor dem Kauf davon, dass sich der Hersteller gegen Mulesing ausspricht.

Positive Eigenschaften von Wolle

Die Vorteile, die Wolle im Gegensatz zu Kunstfasern hat, werden häufig unterschätzt. Dabei ist Wolle den synthetisch hergestellten Fasern in einigen Punkten haushoch überlegen. Wir verraten Ihnen, warum Sie sich für eine Babydecke aus Wolle entscheiden sollten:

  • Hochwertige Wolle ist meist um einiges weicher als Kunstfaser und sanfter zur zarten Babyhaut
  • Im Gegensatz zu Synthetik atmet Wolle, wodurch sich die Wärme nicht staut und sich ein angenehmes Klima ergibt
  • Wolle ist pflegeleichter, als Sie meinen würden. Da edle Wollsorten von Natur aus leicht schmutz- und geruchsabweisend sind, müssen Sie die Decken nicht so oft waschen wie Synthetik Decken.
  • Wolle ist relativ leicht, sodass sie ihr Baby nicht erdrückt
  • Selbst im feuchten Zustand hält die Wolle noch warm – Sie müssen also keine Angst haben, wenn Sie mit der Decke in den Regen kommen.

Kaschmir Babydecke © Amazon.de: Superweich 100% Kaschmir Babydecke
Merino Babydecke © Amazon.de: Sonnenstrick Kuscheldecke, Babydecke und Puckdecke