Kaschmir Poncho:
Figurtyp-, Outfit- und Kaufberatung

Die einfachsten Dinge sind in Sachen Stil oft die schicksten. Ein Kaschmir Poncho besteht eigentlich nur aus einem großen Stofftuch. Richtig drapiert sieht dieses große Tuch, das den Körper locker umspielt, allerdings richtig gut aus. Wie Sie Ihre Figur besonders gut mit einem Poncho in Szene setzen können, die aktuellen Top-Produkte und worauf Sie beim Kauf achten sollten, erfahren Sie hier.

Übrigens: Eine große Auswahl an hochwertigen Kaschmir Capes finden Sie bei den folgenden Anbietern:

ShopPreisbereichVersandkostenRückgabefristRücksendekosten
Lodenfrey$4,90 Euro14 Tagekostenlos
Peter Hahn$5,95 Euro14 Tagekostenlos
mytheresa$$$9,00 Euro30 Tagekostenlos

Tolle Ponchos beliebter Marken

Bei uns finden Sie tolle Cashmere Ponchos von beliebten Marken auf einem Blick. Dafür haben wir unsere Lieblingsshops durchstöbert und nach den aktuellen Bestsellern gesucht. Vielleicht ist in unserer Auswahl ja auch für Sie der passende Poncho dabei?

Der richtige Kaschmir Poncho für Ihre Figur

Wie bereits erwähnt, kann ein Poncho jeder Frau gut stehen. Allerdings ist es wichtig, den richtigen Poncho für Ihren Figurtyp zu finden. Welcher Cashmere Poncho mit welchem Figurtyp ideal harmoniert, erfahren Sie jetzt:

cashmere-poncho

„Röhren“ können eigentlich alle Poncho Varianten tragen

Die Röhren-Form:

Sie sind sehr zierlich und schlank und Ihre Figur ist eher gerade. Röhren hätten oft gerne mehr weibliche Kurven. Ein Poncho ist dafür das ideale Kleidungsstück, denn Sie können ihn in allen Formen, Längen und Farben tragen.

Der Apfel-Typ:

Wenn Sie sehr schlanke Beine haben, Ihre Problemzonen jedoch der Bauch und die Oberarme sind, sind Sie wahrscheinlich ein Apfeltyp. Um den Bauch zu kaschieren, sollte Ihr Poncho möglichst lang sein und ein auffallendes Muster oder Fransen am Saum haben.

Die Sanduhr-Figur:

Die berühmten 90-60-90-Maße findet man meist bei Sanduhrtypen. Sie haben eine schmale Taille, aber sehr weibliche Hüften und Brüste. Wenn Sie ein Sanduhrtyp sind, betonen Sie Ihre Taille am besten mit einem Gürtel, damit der Poncho Ihre Kurven nicht versteckt.

Die Birnen-Form:

Birnentypen haben breite Hüften und einen runden Po, sind am Oberkörper jedoch eher kurvenarm. Sie sollten darauf achten, dass der Poncho nicht zu lang ist, denn dann verlagert sich das Hauptvolumen in den Bereich der Hüfte und macht sie optisch ausladender. Lieber ein kürzeres Modell wählen und die schmale Taille mit einem Gürtel betonen.

Kaschmir Poncho stylisch kombinieren

Gürtel sind ein tolles Accessoire für Ponchos

Der passende Poncho für Ihren Figurtyp ist gefunden, nun gilt es, ihn trendy zu kombinieren. Dabei sollten Sie folgendes beachten:

  • Ein Poncho verleiht Ihrem Oberkörper viel Volumen. Gleichen Sie dieses am besten aus, indem Sie bei Ihren restlichen Kleidungsstücken auf figurnahe Schnitte setzen – Röhrenjeans oder Bleistiftröcke passen perfekt dazu.
  • Auch Stiefel mit klobigem Absatz sind gute Freunde der Ponchos. Da ein Poncho leider optisch etwas staucht, können Sie dies mit hohen Schuhen ausgleichen.
  • Hüftlange Ponchos können Sie auch im 70er-Jahre-Stil mit Schlaghosen kombinieren.
  • Tragen Sie keine zu großen Taschen dazu, sonst wirkt Ihr Oberkörper schnell überladen. Am besten passen Ladybags, die in der Armbeuge unter dem Poncho getragen werden.
  • Je auffälliger der Poncho, umso schlichter sollte das Drumherum gehalten werden. Greifen Sie zu unifarbenen Kleidungsstücken und Schuhen, die Ihrem Poncho nicht die Show stehlen.

Ein hochwertiges Kaschmir Cape erkennen

Kaschmir Preis

Der Kaschmiranteil gibt Aufschluss über die Qualität.

Wenn Sie nach einem Kaschmir Poncho suchen, sollten Sie die Augen offenhalten, denn: Weicher Stoff ist nicht zwangsläufig Kaschmir. Da das Rohmaterial relativ schwer zu beschaffen ist, kursieren einige Fälschungen auf dem Markt.

Diese sind häufig so ausgefeilt, dass man sie mit bloßem Auge nicht erkennt. Diese Tipps helfen dabei, unedle Materialien auszusortieren:

  • Schauen Sie aufs Etikett. Als Kaschmirwolle dürfen nur Stücke angepriesen werden, die mindestens zu 85% daraus bestehen. Wenn von einem „Kaschmiranteil“ die Rede ist, ist dieser zumeist sehr gering.
  • Seien Sie vorsichtig mit Produkten aus China oder der Türkei. Auch Pashmina hat mit Kaschmirwolle nichts zu tun.
  • Teuer ist bei Kaschmirwolle (leider) meist auch besser. Das Rohmaterial hat einen Kilopreis von 200 Euro, daher ist ein Cashmere Poncho auch nicht viel günstiger. Mit 150 Euro sollten Sie rechnen.
  • Wenn das Material sich kühl anfühlt, legen Sie den Poncho lieber zurück. Auch kratzende Kleidungsstücke sollten Sie nicht kaufen.