Alpaka Wolle kaufen: Qualität erkennen

Produkte aus Alpaka Wolle sind wegen Ihrem außerordentlich hohen Tragekomfort und den vielen positiven Eigenschaften sehr beliebt – auch ein Grund, warum Alpakawolle bei edlerzwirn.com Erwähnung findet. Allerdings ist der Kauf nicht ohne Tücken, denn: Nicht jedes Alpakawolle-Kleidungsstück macht seinem Namen alle Ehre. Wie Sie erkennen, ob Sie tatsächlich Alpaka Wolle in den Händen halten und wie hoch die Qualität des Produktes wirklich ist, erfahren Sie hier.

So sieht echte Alpakawolle aus

Alpakawolle Eigenschaften

Alpakawolle ist in allen erdenklichen Farben erhältlich.

Grundsätzlich ist es natürlich schwierig, als Laie hochwertige Alpakawolle von anderen Zwirnen zu unterscheiden. Dennoch gibt es ein paar Punkte, an denen Sie sich orientieren können, denn: Bereits das Aussehen verrät einiges darüber, ob Sie tatsächlich ein Produkt aus Alpaka Wolle in den Händen halten.

Eines vorweg: Anhand der Farbe lässt sich Alpaka Wolle nur schwer erkennen, denn es gibt rund 60 verschiedene Farbnuancen, in denen sich der feine Stoff präsentiert – gleichzeitig kann Wolle von Alpakas gefärbt werden. Hier kommen wie also nicht weiter.

Aber: Alpakawolle hat einen ganz besonderen Glanz, an dem die Echtheit festgestellt werden kann. Das seidene Schimmern des Stoffs ist einmalig, weniger hochwertige Wolle ist schnell als solche zu erkennen. Gleichzeitig sind die einzelnen Fasern sehr fein, was den hohen Tragekomfort erklärt. „Dicke Fäden“ werden Sie bei einem Alpaka-Kleidungsstück vergeblich suchen.

Empfehlung
100g Babyalpaca Los Andes 100% Alpakawolle Baby Alpakawolle ist eine noch weichere Wolle als Alpakawolle und fühlt sich besonders angenehm auf der Haut an. Zum Shop * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei 12,95€.

Wie Alpaka Wolle sich anfühlen sollte

Alpaka Wolle fühlt sich auf der Haut sehr weich und geschmeidig an – reiben Sie den Stoff auf der Haut so werden Sie kein unangenehmes Kratzen spüren.

Echte Alpakawolle erkennen Sie außerdem daran, dass sich der Stoff nicht elektrostatisch auflädt. Stehen ihnen nach dem „Reibetest“ die Haare zu Berge, ist das ein Zeichen, dass es sich hier nicht um echte (oder zumindest keine reine) Alpakawolle handelt.

Alpaka Wolle kaufen: wichtige Details

Socken, Pullover, Schals und Mützen, sogar Bettdecken werden aus Alpaka Wolle gefertigt, weil die vielen positiven Eigenschaften hier verschiedenen Verwendungszwecken Tür und Tor öffnen. Wenn Sie sich vor dem Kauf von Alpaka-Produkten noch ein wenig mehr mit der Materie beschäftigen, können Sie nicht nur Fälschungen unterscheiden, sondern gleichzeitig den Gütegrad der Alpakawolle bestimmen, denn auch hier gibt es Unterschiede:

  • Die feinste Alpaka Wolle ist die sogenannte Baby Royal Klasse. Die Fasern sind mit einer Dicke von gerade einmal 19 Mikron besonders fein.
  • Auch die Qualitätsstufe Baby Alpaka mit maximal 23 Mikron fühlt sich sehr weich und sanft auf der Haut an.
  • Stärkere Garne werden häufig bei Rohwolle, die beispielsweise zum Stricken genutzt wird, verwendet. Hier liegt die Dicke bei mehr als 30 Mikron (was immer noch sehr fein ist).

Vorsicht bei Schnäppchenangeboten

Alpaka Schal

Bei Alpakawollprodukten ist unter anderem der Preis ausschlaggebend für die Qualität.

Wer im Ladengeschäft oder in Onlineshops auf der Jagd nach günstigen Alpakawollprodukten ist, wird schnell enttäuscht, denn die Preise gehören nicht wirklich zu den niedrigsten – so ist für einen Alpaka-Pullover ein Preis unter 100 Euro schlicht und ergreifend utopisch, was vor allem mit der Seltenheit des Materials zusammenhängt.

Ein Alpaka liefert pro Jahr Wolle für einen Pullover. Der Preis kann einfach nicht weniger als dreistellig sein.

Ein Vergleich zeigt jedoch, dass die Preise sehr unterschiedlich sind – nicht ohne Grund: Häufig werden auch die Kleidungsstücke mit dem Begriff „Alpaka“ gebrandet, die nur einen geringen Anteil des edlen Zwirns enthalten.

So wird beispielsweise häufig mit der Aufschrift „Pullover aus Alpakawolle“ und einem unschlagbaren Preis geworben – ein näherer Blick auf das Etikett zeigt jedoch Ernüchterung, da häufig nur rund ein Drittel des Materials tatsächlich aus Alpakawolle besteht.

Deshalb gilt: Erst, wenn wirklich 100 Prozent Alpaka Wolle enthalten ist, darf auch „100 Prozent Alpakawolle“ draufstehen – der wohl wichtigste Indikator dafür, dass Sie tatsächlich einen der edelsten Zwirne der Welt in der Hand halten.

Alpakawolle zu erkennen ist nicht ganz einfach – und die Qualität zu bewerten ist noch schwerer. Mit den oben genannten Punkten, können Sie die Entscheidung jedoch stark vereinfachen. Bester Orientierungspunkt ist wie immer der Preis. Ist ein Angebot zu verlockend, handelt es sich selten um ein Produkt, das aus 100 Prozent Alpakawolle gefertigt wurde – was das eine oder andere Schnäppchen natürlich nicht komplett ausschließen muss. Es lohnt sich jedoch zwei Mal hinzuschauen.