Alpaka Decke kaufen: Top-Produkte & Kaufratgeber

Sie suchen nach einer kuschelweichen Alpaka Decke für kuschelige Abende auf der Couch? Wir zeigen Ihnen die besten Produkte führender Marken.

Warum ist Alpakawolle so beliebt?

Doch warum sollten Sie sich eine Alpaka Decke kaufen, wenn Sie andere Decken um ein Vielfaches günstiger bekommen könnten. Nun, Alpakafasern gehören zu den edelsten und faszinierendsten Naturhaaren, aus denen Decken und Plaids hergestellt sein können. Zu den zahlreichen Vorteilen der Alpakawolle gehören folgende:

  1. Die Fasern weisen einen sanften Glanz auf.
  2. Die schmutzabweisenden Fasern sind zugleich pflegeleicht und sehen edel aus.
  3. Das Naturmaterial ist thermoregulierend, wärmt, oder kühlt je nach Bedarf.
  4. Die Fasern sind reißfest.
  5. Alpakahaar ist fast so weich wie Kaschmir.
  6. Der geringen Anteil an Wollfett macht die Decke allergikerfreundlich.
  7. Alpakafasern sind antibakteriell und geruchsneutral.
  8. Bei geringerem Gewicht ist Alpakawolle ungefähr fünfmal wärmer als Schafwolle.

Worauf achten beim Kauf einer Alpaka Decke?

Da Alpaka Bettdecken nicht gerade billig sind, sollten Sie beim Kauf auch sichergehen, dass die Qualität des Produktes stimmt. Doch wie können Sie feststellen, ob eine Alpakadecke ihr Geld wirklich wert ist? Ihr erster Blick sollte auf das Etikett wandern.

Hier steht schwarz auf weiß geschrieben, woraus die Decke besteht. Doch Alpaka ist nicht gleich Alpaka. Es gibt drei verschiedene Sorten, die sich in ihrer Weichheit voneinander unterscheiden:

  • Alpaka Superfein (25,5 Mikron): Das ist die Art von Wolle, die die meisten Menschen unter Alpaka verstehen. Durch die relativ hohe Mikronzahl kann diese jedoch kratzen.
  • Baby Alpaka (22,5 Mikron) bezeichnet die Wolle der ersten Schur und nicht die eines Babyalpakas. Sie ist besonders weich und geschmeidig.
  • Royal Alpaka (19 Mikron) ist die absolute Luxuswolle unter den Alpakafasern.

Je höher der Preis, umso geringer sollte daher auch die Mikronzahl ausfallen, also umso weicher ist das Produkt. Informieren Sie sich außerdem über den Hersteller.

Wenn die Alpaka Decken in Massenproduktion gefertigt werden, müssen die Tiere möglicherweise darunter leiden. In der Regel finden Sie jedoch recht schnell heraus, wie genau es ein Hersteller mit dem Tierschutz nimmt.

Preise für Alpaka Decken

Die Preise für Alpaka Decken können je nach Hersteller und Art des Produktes variieren. Es macht einen Unterschied, ob Sie sich ein komplett aus Alpakawolle gefertigtes Plaid oder eine mit Alpakafasern gefüllte Decke zulegen möchten. Natürlich spielt auch noch die Größe der Alpaka Bettdecke eine wichtige Rolle, was den Preis betrifft. So viel müssen Sie ungefähr für eine mit Alpakafasern gefüllte Decke ausgeben:

Eine Alpaka Decke schützt Sie nicht nur an kalten Wintertagen vor Kälte, in warmen Sommernächten werden Sie darunter auch weniger schwitzen. Wenn Sie also in ein hochwertiges Modell investieren möchten, an der Sie sich lange erfreuen werden, sollten sie eine aus Alpakawolle wählen. Wichtig ist dabei, sich zu informieren, ob der Hersteller Wert auf Tierschutz legt, damit Sie sich guten Gewissens in Ihre Alpakadecke kuscheln können.

Alpakawolle aus Tierschutz-Perspektive

Egal bei welchen Tierprodukten, eines sollte immer mit kaufentscheidend sein: der Tierschutz. Um möglichst billig zu produzieren greifen manche Produzenten nämlich zu – gelinde ausgedrückt – nicht unbedingt tiergerechten Haltungsmethoden.

Alpakawolle kaufen
Alles über Alpakawolle

Sie möchten mehr über Alpakas und ihre feine Wolle erfahren? Dann finden Sie in unserem ausführlichen Ratgeber alles wichtigen Informationen zu: Herkunft, Eigenschaften und Tierschutz.

Bei Alpakas ist besonders wichtig, dass sie Herdentiere sind und viel Auslauf brauchen. Allein in Ställe eingesperrt mag zwar für den Produzenten praktisch sein, den Tieren tut dies aber alles andere als gut. Auch bei Futter und Hygiene werden oft ganz unmögliche Abstriche gemacht, wie Billigfutter mit Antibiotika statt Gras und grausame Methoden statt regelmäßiger, gepflegter Schur.

Versuchen Sie beim Kauf also herauszufinden, ob der Hersteller der Decke beim Einkauf seiner Wolle auf solche Dinge achtet. Dann können Sie sich wirklich seelenruhig in Ihre neue Decke kuscheln, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass eventuell ein Tier für Ihren Komfort leiden musste.

Weitere spannende Inhalte zu diesem Thema

Im Folgenden finden Sie weitere Inhalte, die Sie interessieren könnten. 

Gerald Bacher
Gerald Bacher

Ich liebe hochwertige Wolle und es gibt kaum eine Wollsorte, die ich nicht in meinem Kleiderschrank habe. Am liebsten mag ich Merinowolle, aber auch Kaschmir- und Yakwolle habe ich in den letzten Jahren für mich entdeckt. Abgesehen von der Qualität, liegt mir vor allen Dingen das Tierwohl am Herzen!