Icebreaker Merino im Test: Unternehmen, Qualität, Tierschutz

Das neuseeländische Label Icebreaker ist mit ein Grund, weshalb Funktionsunterwäsche aus Merinowolle heutzutage in der Outdoorbranche nicht mehr wegzudenken ist. Wenn es um hochwertige Merinokleidung geht, dann ist Icebreaker der absolute Vorreiter und die Top-Marke schlechthin. Auf edlerzwirn.com erfahren Sie alles Wissenswerte über Icebreaker Merino Funktionskleidung.

Top Produkte von Icebreaker Merino

An erster Stelle steht bei der neuseeländischen Marke die Produktion von funktionaler Outdoor Sportbekleidung. Angefangen hat alles mit Icebreaker Merino Unterwäsche und geruchsresistenten Merino Shirts.
Die Auswahl zeichnet sich inzwischen allerdings durch eine deutliche Erweiterung des Sortiments aus. Inzwischen werden auch Socken, Pullover sowie Outdoor-taugliche Jacken und Westen in Kombination mit einer wasserabweisenden Kunstfaserschicht angeboten.

Wir haben für Sie eine Auswahl der begehrtesten Merinoprodukte von Icebreaker zusammengestellt. Lassen Sie sich von unserer Auswahl inspirieren:

Icebreaker Merino – wie alles begann

Icebreaker

Jeremy Moon ist Gründer der Erfolgsmarke. ©Icebreaker

Bis zu den Neunziger Jahren kannte Merino Kleidung kaum jemand. Damals beherrschten Funktionskleidung und Unterwäsche aus Kunstfasern den Markt.

Zwar erwiesen sich diese aufgrund ihrer Atmungsaktivität und Leichtigkeit als angenehm im Tragekomfort, allerdings bildeten sie schnell unangenehme Gerüche – wenn Sie schon einmal ein Kunstfasershirt über längere Zeit getragen haben, wissen Sie Bescheid.

Der Vorherrschaft der Kunstfaserkleidung wollte der Neuseeländer Jeremy Moon im Jahr 1994 den Kampf ansagen. Gerade mal 24 Jahre alt war er, als seine Freundin ihm einen Merinoschaf-Farmer vorstellte, der ein Shirt aus Merinowolle trug. Jeremy Moon war sofort begeistert von dem natürlichen, aber dennoch weichen Material – er hatte Blut geleckt und Icebreaker Merino war geboren.

Der Erfolg ließ allerdings lange auf sich warten. Es sollte drei Jahre dauern, bis das Unternehmen Gewinn abwerfen würde. Den Durchbruch verdankte Jeremy Moon einem Mann namens Peter Blake, der für seine 40-tägige Weltumseglung zwei Prototypen von Icebreaker Merino trug.

Daraufhin etablierte sich Merino Kleidung als die Funktionskleidung schlechthin, und heute ist sie aus dem Outdoor Bereich nicht mehr wegzudenken.

Qualität bei Icebreaker Merino

Icebreaker Qualitaet

Bei der Qualität setzt die Marke Maßstäbe. ©Icebreaker

Icebreaker nimmt die Vorreiterrolle für Merino Bekleidung ein. Als erstes Label, das Merinobekleidung im Sportbereich eingesetzt hat, punktet es natürlich mit seinem jahrelangen Know-how, mit dem keine andere Marke mithalten kann.

Über die Jahre haben sich die Produktlinien, aber auch die verwendeten Materialien stetig weiterentwickelt. Zu den neuesten Innovationen zählen die sogenannten MerinoLOFT Jackets. Diese sind mit recycelten Merino Abfällen gefüttert. Dadurch hält die Jacke nicht nur warm, auch die Reste, die man ansonsten wegwerfen würde, werden verwertet.

Nachhaltigkeit wird bei Icebreaker großgeschrieben, nicht nur, was die Umwelt betrifft. Die Lieferkette ist ethisch einwandfrei, und das auch in puncto Tierschutz.

Alles zum Thema Tierschutz

In puncto Tierschutz macht der Hersteller alles richtig. ©Icebreaker

In puncto Tierschutz macht der Hersteller alles richtig. ©Icebreaker

Bei Merinowolle ist der Schutz der Tiere ein großes Thema, denn nicht immer werden die Auflagen eingehalten. Viele Farmer, die Merino Schafe züchten, haben mit Fliegenbefällen zu kämpfen (vor allem in Australien und Neuseeland). Hierbei nisten sich Fliegenlarven über dem Hinterteil der Schafe ein und fressen sie von innen auf.

Um die Tiere vor diesen Befällen zu schützen, greifen viele Farmer zu einer Methode namens Mulesing. Dabei wird den Tieren das Stück Haut am Hinterteil, auf dem sich die Larven bevorzugt einnisten, einfach abgeschnitten – meist ohne Betäubung. Die Tiere leiden dadurch höllische Schmerzen.

Bei Icebreaker ist Mulesing streng verboten. Das neuseeländische Label bezieht seine Wolle ausschließlich von neuseeländischen Farmern, die sich verpflichtet haben, auf diese Praktik zu verzichten. Wenn Sie ein Produkt von Icebreaker kaufen, müssen Sie sich also keine Gedanken um das Wohlergehen der Tiere machen. Mit dem sogenannten BAA-Code, den Sie in jedem Icebreaker Kleidungsstück finden, können Sie außerdem genau zurückverfolgen, woher die für dieses Stück verwendete Merinowolle stammt.

Preise für Icebreaker Merino

Icebreaker Kleidung

Icebreaker ist nicht billig, liefert dafür aber Top-Qualität. ©Icebreaker

Um dem heutigen modischen Zeitgeist sowie den hohen Qualitätsansprüchen genügen zu können, setzt das Unternehmen auf 100 Prozent hochwertige Merinowolle von Farmern, die stets streng auf Einhaltung ihrer Auflagen kontrolliert werden.

Diese Qualität hat auch bei Sportbekleidung ihren Preis, weshalb Icebreaker Merino Shirts nicht unter 40 Euro zu haben sind. Ein Paar Socken kostet um die 20 Euro, Unterwäsche ungefähr 40 Euro. Für eine Icebreaker Merino Jacke müssen Sie mit über 100 Euro rechnen.

Damit Sie sich ein genaues Bild vom Sortiment machen können, haben wir Ihnen eine kleine Auswahl der beliebtesten Icebreaker Merinoprodukte zusammengestellt.

Fazit zu Icebreaker Merino

Langjährige Erfahrung trifft auf technische Raffinnesse – Icebreaker weiß, wie’s geht. Das älteste Label für Merino Kleidung punktet mit höchster Qualität zu entsprechenden Preisen. Auch optisch machen die Produkte viel her und somit sind sie perfekt für alle, die draußen bei kalten Temperaturen nicht an Stil einbüßen wollen.

Außerdem ist Icebreaker Merino auch gut fürs Gewissen: Die verwendete Wolle stammt ausschließlich von Farmern, die sich strikt an die strengen Tierschutzauflagen des Unternehmens halten. Das Unternehmen bietet Ihnen sogar die Möglichkeit, Ihr persönliches Kleidungsstück bis zu seiner Ursprungsfarm zurückzuverfolgen. Mehr Transparenz werden Sie nur dann finden, wenn Sie ihre Kleidung selbst produzieren.

Bewertung
Datum
Marke
Icebreaker
Bewertung
51star1star1star1star1star