Alpaka Decke / Bettdecke:
Kaufberatung, Vorteile und Preise

Alpakas gehören zur Familie der Kamele, erinnern aufgrund ihres fehlenden Höckers allerdings eher an Lamas und Guanakos. Ihre vielseitige Wolle eignet sich hervorragend für die Herstellung von warmen, kuscheligen Decken. Warum Sie sich für eine solche Alpaka Decke entscheiden sollten, wie Sie Qualität erkennen, und wie viel die einzelnen Produkte kosten, erfahren Sie hier.

Unsere Favoriten unter den Alpaka Decken

Für uns bei edlerzwirn.com kann es nicht kuschelig genug sein. Deshalb scheuen wir auch keine Mühen, um die flauschigsten unter den Alpaka Decken ausfindig zu machen. Dürfen wir vorstellen? Die crème de la crème der Auf-der-Couch-Warm-Halter und Haut-Schmeichler:

Egal welche Couch, egal welches Wohnzimmer, egal welches Kuschelbedürfnis: eine dieser 6 Alpaka Decken passt ganz bestimmt zu Ihnen. Und dann können Sie es sich bald auch dem Sofa bequem machen und sich selbst davon überzeugen lassen, wie gut sich die Wolle der Alpakas für hochwertige Kuscheldecken eignet.

Warum ist Alpakawolle so beliebt?

Doch warum sollten Sie sich eine Alpaka Decke kaufen, wenn Sie andere Decken um ein Vielfaches günstiger bekommen könnten?

Nun, Alpakafasern gehören zu den edelsten und faszinierendsten Naturhaaren, aus denen Decken und Plaids hergestellt sein können. Zu den zahlreichen Vorteilen der Alpakawolle gehören folgende:

✓ Die Fasern weisen einen sanften Glanz auf.
✓ Die schmutzabweisenden Fasern sind zugleich pflegeleicht und sehen edel aus.
✓ Das Naturmaterial ist thermoregulierend, wärmt, oder kühlt je nach Bedarf.
✓ Die Fasern sind reißfest.
✓ Alpakahaar ist fast so weich wie Kaschmir.
✓ Der geringen Anteil an Wollfett macht die Decke allergikerfreundlich.
✓ Alpakafasern sind antibakteriell und geruchsneutral.
✓ Bei geringerem Gewicht ist Alpakawolle ungefähr fünfmal wärmer als Schafwolle.

Worauf achten beim Kauf einer Alpaka Decke?

Da Alpaka Bettdecken nicht gerade billig sind, sollten Sie beim Kauf auch sichergehen, dass die Qualität des Produktes stimmt. Doch wie können Sie feststellen, ob eine Alpakadecke ihr Geld wirklich wert ist? Ihr erster Blick sollte auf das Etikett wandern.

Hier steht schwarz auf weiß geschrieben, woraus die Decke besteht. Doch Alpaka ist nicht gleich Alpaka. Es gibt drei verschiedene Sorten, die sich in ihrer Weichheit voneinander unterscheiden:

Alpaka Decke

Alpaka Decken sind unglaublich fein auf der Haut und besonders wärmend!

  • Alpaka Superfein (25,5 Mikron): Das ist die Art von Wolle, die die meisten Menschen unter Alpaka verstehen. Durch die relativ hohe Mikronzahl kann diese jedoch kratzen.
  • Baby Alpaka (22,5 Mikron) bezeichnet die Wolle der ersten Schur und nicht die eines Babyalpakas. Sie ist besonders weich und geschmeidig.
  • Royal Alpaka (19 Mikron) ist die absolute Luxuswolle unter den Alpakafasern.

Je höher der Preis, umso geringer sollte daher auch die Mikronzahl ausfallen, also umso weicher ist das Produkt. Informieren Sie sich außerdem über den Hersteller.

Wenn die Alpaka Decken in Massenproduktion gefertigt werden, müssen die Tiere möglicherweise darunter leiden. In der Regel finden Sie jedoch recht schnell heraus, wie genau es ein Hersteller mit dem Tierschutz nimmt.

Alpaka Decken und Plaids

Auch bei Alpaka Decken gibt es Qualitätsunterschiede. Generell gilt: Je höher der Preis, desto geringer sollte auch die Mikronzahl ausfallen.

Preise für Alpaka Decken

Die Preise für Alpaka Decken können je nach Hersteller und Art des Produktes variieren. Es macht einen Unterschied, ob Sie sich ein komplett aus Alpakawolle gefertigtes Plaid oder eine mit Alpakafasern gefüllte Decke zulegen möchten. Natürlich spielt auch noch die Größe der Alpaka Bettdecke eine wichtige Rolle, was den Preis betrifft.

So viel müssen Sie ungefähr für eine mit Alpakafasern gefüllte Decke ausgeben:

  • Für eine Babydecke (75×75 cm): 60 €
  • Für eine Queensize-Decke (140×200 cm): 290 €
  • Für eine Doppelbettdecke (200×220 cm): 455 €
Empfehlung
URBANARA Wolldecke/Decke Corcovado 100% reine Alpaka- und Merinowolle, Grau/Creme in Fischgrat – 130 x 170 cm Superweiche und kuschelige Decke zum Entspannen auf der Couch. Die Alpaka- Merino-Mischung mach die Decke unglaublich anschmiegsam. Bei Amazon ansehen * Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung lag der Preis bei € 104.

Ungefähre Preise für ein Alpaka Plaid:

  • Für ein Queensize-Plaid (150×200 cm): 298 €
  • Für ein Queensize-Plaid in Überlänge (150×220 cm): 329 €
  • Für ein Kinderplaid (100×150 cm): 149 €

Eine Alpaka Decke schützt Sie nicht nur an kalten Wintertagen vor Kälte, in warmen Sommernächten werden Sie darunter auch weniger schwitzen. Wenn Sie also in ein hochwertiges Modell investieren möchten, an der Sie sich lange erfreuen werden, sollten sie eine aus Alpakawolle wählen. Wichtig ist dabei, sich zu informieren, ob der Hersteller Wert auf Tierschutz legt, damit Sie sich guten Gewissens in Ihre Alpakadecke kuscheln können.

Alpakawolle aus Tierschutz-Perspektive

Egal bei welchen Tierprodukten, eines sollte immer mit kaufentscheidend sein: der Tierschutz. Um möglichst billig zu produzieren greifen manche Produzenten nämlich zu – gelinde ausgedrückt – nicht unbedingt tiergerechten Haltungsmethoden.

Alpakawolle

Alpakas stammen aus Peru und leben typischerweise in Herden.

Bei Alpakas ist besonders wichtig, dass sie Herdentiere sind und viel Auslauf brauchen. Allein in Ställe eingesperrt mag zwar für den Produzenten praktisch sein, den Tieren tut dies aber alles andere als gut. Auch bei Futter und Hygiene werden oft ganz unmögliche Abstriche gemacht, wie Billigfutter mit Antibiotika statt Gras und grausame Methoden statt regelmäßiger, gepflegter Schur.

Versuchen Sie beim Kauf also herauszufinden, ob der Hersteller der Decke beim Einkauf seiner Wolle auf solche Dinge achtet. Dann können Sie sich wirklich seelenruhig in Ihre neue Wecke kuscheln, ohne ein schlechtes Gewissen haben zu müssen, dass eventuell ein Tier für Ihren Komfort leiden musste.